Weihnachtsmarkt auf dem Naturmarkt

Der Naturmarkt Tharandter Wald findet wieder am 2.Dezember 2017 in Tharandt auf dem Parkplatz Pienner Straße 1 statt. Von 9 und dieses Mal bis 14.30 Uhr bieten regionale Produzenten eine Vielfalt ihrer Produkte feil.
Mit der längeren Öffnungszeit beteiligt sich unser Naturmarkt am Weihnachtsmarkt zum Pyramidenanschub in Tharandt.

Ihr findet auf dem Naturmarkt Weihnachtliches zum Naschen und Satt werden wie z.B.
Glühmet, heißer Saft, Kaffee, Bauernkartoffeln von der Eggenscheibe, frische Waffeln und Kekse.

Wer noch Geschenkideen sucht, wird auch auf ungewohnte Angebote an diesem Naturmarkt stoßen:
Sandsteinskulpturen, Feines aus Wolle, Messer am Feuer selbst schmieden und Kerzen aus Tharandt

Ab 10 Uhr umrahmt Weihnachtsmusik den Naturmarkt: 10 Uhr Posaunenchor, Saxephonduo Schleiermacher, Kinder spielen weihnachtliche Musik und der Küchenchor aus Tharandt. Weiterlesen →

Es gibt wieder Möhren

Möhrenernte auf der JohannishöheDiese Möhrenernte kann sich sehen lassen. Nach den Kartoffeln, Futterrüben und Roten Beten sind jetzt auch die Möhren geerntet. Wir lassen sie uns schmecken.

Wer das auch möchte, kann sie ab sofort auf den Tharandter Naturmarkt bei uns kaufen – solange der Vorrat reicht.

Naturmarkt ist immer am ersten und dritten Sonnabend im Monat auf dem Parkplatz Pienner Straße 1 in Tharandt.

Krambambuli spielt Swing, Tango und Jazz auf dem Naturmarktfest am 16.September

Mit Kontrabass, Akkordeon und Geige spielen die Musiker von Krambambuli fast zum Abschluss des Naturmarktfestes. Zuvor wird auf der Hauptbühne des Naturmarktes ein buntes Programm zu erleben sein. Ab 9 Uhr ist ein gemütlicher Naturmarktbummel möglich. Ab 11 Uhr wird auf der Bühne getrommelt, Theater gespielt, Artistik dargeboten, Tharandts Reisende berichten aus den Partnerstädten Piennes und Blaubeuren und Tharandter Jugendliche von einer inspirierenden Zirkusreise nach Hiddensee. Um 13 Uhr lauschen wir den Lieder von Fräulein Gerda und ihrem Musikus. Ab 14 Uhr spielt Krambambuli – ein regionaler Geheimtip -zeitlose Musik von Musette über Tango bis Jazz und Folk, verbunden durch den Swing der 20/30er Jahre.

Und so werden wir ein ausgelassenes Naturmarktfest feiern.

Kommt und Kommen Sie. Wir wollen auch mit euch und Ihnen feiern.

Am 16.September – 20 Jahre Naturmarkt

Ein feines und gemütliches Naturmarktfest soll es am 16. September werden. Dazu haben wir einige Handwerker eingeladen, die ihre Künste vorführen oder ihre schmucken Stücke verkaufen: Kunstschmied Martin Becher aus Auterwitz leitet an, wie man sich selbst Messer schmiedet, Grünholzdrechsler Sebastian Stock arbeitet an der Wippdrechselbank, Kristin Kitzmann kommt mit verschiedenen Kräutersuden und Grit Bormann von der Schlosstöpferei bringt ihre beliebte blaue Steinzeugkeramik mit auf den Markt. Blumenfrau Anne aus Naundorf pflicht schöne Haarkränze und bringt wundervolle Blumensträuße mit. Weiterlesen →

Vielfalt in Sandstein

Aktuell entstehen auf unserer Johannishöhe Skulpturen zum Thema „Lebendige Vielfalt“ aus Sandstein.

Sechs Bildhauer arbeiten seit Montag an Sandsteinblöcken, die beim Abbruch der Hotels „Deutsches Haus“ vom Bauhof der Stadt geborgen wurden. Die Sandsteine sind ein Geschenk der Stadt Tharandt.

Robert Haas- Zens hat Freunde aus seiner Bildhauer-Ausbildung eingeladen. Sie hämmern und meisseln und so verwandeln sich die geraden Steine, denen man ihr Leben in einem Haus gerade noch ansieht, bei den meisten in etwas Rundes fast schon Leichtes. Auf diese Weise verlängert sich ihr Leben vielleicht noch um ein paar hundert Jahre.

Wir freuen uns schon. Diese Art der Lebendigkeit hat unserem Ort noch gefehlt. Sie sollen unseren Weg, der immer wieder auch schwer zu finden ist, besser sichtbar machen.

Robert macht am 1.-3. September einen Sandsteinkurs. Noch gibt es die Möglichkeit daran teilzunehmen.

25 Jahre Johannishöhe – ein Grund zum Feiern

Vor 25 Jahren wurde die Johannishöhe durch uns wieder besiedelt. Auf diesem  wunderschönen Felsrücken  zwischen den Tälern der Wilden Weißeritz und dem Schloitzbach ist der Platz für das Umweltbildungshaus Johannishöhe und uns Bewohner_innen.  Ein Vierteljahrhundert auf der Johannishöhe ist für uns Anlass, am 19. August 2017 zu einem Fest für alle,  die uns in diesen Jahren begleitet haben und die die Johannishöhe immer schon mal besuchen wollten, einzuladen.

Wir starten am Samstag, den 19.8. gegen 14.00 Uhr mit fairem Kaffee und regionalem Kuchen. Saxmaxx aus Pohrsdorf eröffnet unser Fest mit Saxophon-Jazz-Klängen um 15 Uhr.

Das weitere Programm und die organisatorischen Dinge findet ihr hier.

3. Juni- Pfingstsamstag – Brunch auf dem Naturmarkt

Bei Klängen der Schlüsselfidel gespielt von Eckehard Werner können wir gemeinsam regionale Köstlichkeiten vom Naturmarkt verspeisen.
Für Tische und Bänke sorgen wir, für Teller, Tasse und Besteck jeder selbst. Neben der
Begegnung mit den Marktgästen und unseren Stammanbietern bereichern an diesem
Samstag die Blumen- und Bauernkränze von Anne Maria Zenker und ein Kaffeeanbieter
den Naturmarkt Tharandt. Außerdem gibt es leckere Waffeln.

Brot backen – von der Aussaat bis zur Ernte – alles selbstgemacht

Einen kleinen Traktor lenken, die Pflugschar im Boden gerade halten, das Saatbett harken, Wurzeln und Steine entfernen. Neun Jugendliche aus unserer Nachbarschaft haben in diesem Frühjahr erfahren, welche Anstrengungen es braucht, um ein Feld mit Sommerweizen zu bestellen. Der vorläufig letzte Schritt, die Aussaat, waren nur wenige Minuten auf unserem  60 m langen Feld. In der letzten Woche hat es gut geregnet. Der Weizen kann wachsen.

Als Vorbereitung auf die Jugendweihe kommen die Jugendlichen einmal monatlich auf die Johannishöhe und arbeiten an ihrem Weizenfeld. Die nächsten Wochen und Monate heißt es zu schauen, was die Erde daraus macht. Nach den Sommerferien werden wir das Getreide ernten, dreschen und reinigen, bevor wir daran denken können, Brot, Pizza oder andere Leckereien daraus zu zu bereiten. Es wird eine spannende Zeit.

 

Bohnensaatgut auf der Tauschbörse

Saatguttauschbörsen starten am 28. Januar 2017

15 Saatguttauschbörsen werden dieses Jahr sachsenweit stattfinden.

Die Saatguttauschbörsen laden Gartenfreunde zu einem Austausch von Saatgut, Erfahrungen und Rezepten
auf nichtkommerzieller Basis ein.
Säen – Ernten – Essen
Wer samenfeste Kulturpflanzen zu leckeren Gerichten verarbeitet, erhält die Sortenvielfalt für unsere Nachkommen.
Für eine Zukunft ohne Agro-Gentechnik und Pflanzengifte!

Wer nicht genug Zeit für das Selbsternten hat, kann wieder ab Februar samenfestes Saatgut unseres Landwirtschaftsbetriebes in verschiedenen Bioläden oder auf dem Naturmarkt in Tharandt  kaufen.

 

2017 – 25 Jahre Johannishöhe

Es ist fast nicht zu glauben – seit 25 Jahren gehen vom Umweltbildungshaus Johannishöhe Impulse zum enkeltauglichen Leben in der Region aus. Mit Seminaren, öffentlichen Aktionen und regionalen Inititiativen wie die Regionalgruppe „Blühende Landschaft“ ist das Bildungshaus präsent.

Jetzt ist es wieder soweit. Das diesjährige Seminarprogramm können Sie auf dieser Internetseite durchschauen. Wir freuen uns über Ihr und euer Interesse.

Vom 18-20. August feiern wir den 25-jährigen Geburtstag.