SEMINARE & VERANSTALTUNGEN

Mit den Bildungsveranstaltungen für Jugendliche und Erwachsene auf der Johannishöhe wollen wir den Teilnehmenden einen bewussten und respektvollen Umgang mit sich, mit anderen Menschen und mit unserer Erde vermitteln.

leb-logo-neu-zusammenarbeit243x267pxBei vielen unserer Bildungsveranstaltungen kooperieren wir mit der Ländlichen Erwachsenenbildung im Freistaat Sachsen.

Veranstaltungen, die nicht auf der Johannishöhe stattfinden, sind weiter unten aufgeführt.

 

Verpflegung: Wir bereiten in der Regel vegetarische oder vegane Mahlzeiten zu.
Gemüse, Kräuter, Obst, welches wir verarbeiten, wird frisch in unserem Garten geerntet. Auch das Getreide z.B. für das Brot ist aus unserem eigenen Anbau.

Übernachtung: Die Übernachtungsmöglichkeiten  sind Mehrbettzimmer, wobei jedes seinen eigenen Reiz hat. Es Betten und Hochbetten.

Seminare auf der Johannishöhe

3. März 2018 09:30 bis 3. März 2018 16:30
Naturgemäßer Obstbaumschnitt

An diesem Tag bieten wir einen praktischen Einstieg in die naturgemäße Erziehung, Pflege und Erhaltung von Obstbäumen an. Er soll jedem Obstbaumbesitzer und -liebhaber die Möglichkeit geben, leckeres Obst von gesunden und ertragreichen Bäumen zu ernten. Dafür wollen wir die Natur der Obstgehölze und unsere Interessen ergründen und zeigen, wie beides in Einklang zu bringen ist.

Es werden zweckmäßige Handwerkzeuge gezeigt, wichtige Schnittregeln vermittelt und die notwendigen Erziehungs- und Pflegemaßnahmen erklärt und vorgeführt. Vormittags schauen wir uns dazu die jungen und mittelalten Obstbäume der Johannishöhe an und besprechen alle Maßnahmen von Pflanzung bis zum Vollertragsalter. Am Nachmittag geht die Gruppe zu einer größeren Streuobstwiese in Großopitz, um Pflege- und Erhaltungsmaßnahmen an älteren Bäumen durchzuführen.

Leitung: Sebastian Wünsch (Gärtner und Forstwirt (B.sc.)

Seminarbeitrag: 60 €

beiAnmeldung bis 11.2.17: 48 €

bei Anmeldung bis 25.2.17: 54 €

Verpflegung: 14 €


24. März 2018 10:00 bis 24. März 2018 16:00
Erd-, Brom- und H(i)mmm - beeren - naturgemäß angebaut

Beeren schmecken lecker und am besten frisch.

Was brauchen die verschiedenen Beerensträucher, um

die Anbauenden mit leckeren Früchten zu beglücken? Welche Sorten haben einen langen Erntezeitraum? Wie kann man

Schädlingen und Krankheiten begegnen. Welche natürlichen Helfer

können wir dabei unterstützen?

Referent: Stefan Kaiser, Dipl.Gartenbauing. Bioobsthof Beerenbunt Helbigsdorf

Kursgebühren: 60 €
48 € bei Anmeldung bis 24.2.18
54 € bei Anmeldung bis 10.3.18


6. April 2018 18:00 bis 8. April 2018 14:00
Wesensgemäße Bienenhaltung am Beispiel der Bienenkiste

Ein Wochenende lang werden wir uns den Honigbienen widmen- eine Faszination für das Leben im Bienenvolk entdecken und lernen wie wir wesensgemäß mit ihnen imkern können. Dabei werden wir Schritt für Schritt  das Konzept der Wesensgemäßen Bienenhaltung am Beispiel der Bienenkiste behandeln. Es wird gezeigt, wie mit wenig imkerlichen Eingriffen und der Akzeptanz natürlicher Vorgänge des Biens, z.B. des Schwarmtriebs, gesunde vitale Völker erhalten werden können, die zur Blütenbestäubung in unmittelbarer Umgebung beitragen und uns Honigüberschüsse schenken.

In diesem Seminar werden umfassend die Biologie der Biene, die Arbeiten am Volk im Jahreslauf, Bienengesundheit,  Imkerwerkzeuge und Voraussetzung sowie Bau der Bienenkiste behandelt.

An Hand von Anschauungsmaterialien zu Imkerwerkzeugen und einer leeren Bienenkiste versuchen wir einen nahen Einblick in die wesensgemäße Imkerei zu geben. Im praktischen Teil werden wir die Bienenkiste der Johannishöhe öffnen. Dies ist aber auch von der Überwinterungssituation und von der Wetterlage abhängig.

Dieser Kurs richtet sich hauptsächlich an Jungimker, die mit der Wesensgemäßen Bienenhaltung in diesem oder nächsten Jahr beginnen möchten.




Seminargebühr: 160,00 €

bei Anmeldung bis 18.3.17: 144,00 €

bei Anmeldung bis 4.3.17: 128,00 €

Vollverpflegung: 45,00 €

Übernachtung: 10,00 €/Nacht

Das Seminar findet ab 8 Teilnehmer_innen statt.


27. April 2018 17:00 bis 27. April 2018 19:30 Treff: Naturmarkt Tharandt, Pienner Str. /Dresdner Str.
Natur vor Ort: Vögel

Eltern und Kinder sind eingeladen die Garten- und Waldvögel in und um Tharandt zu erkennen: am Gesang und auch durch das Fernglas.

Bei Regen findet diese Exkursion eine Woche später statt.


Treffpunkt: Naturmarktplatz Tharandt, Pienner Str. 1

Exkursionsleiterin: Jana Zschille, Diplom-Biologin,

Um eine Spende wird gebeten.


Achtung! Zur Planung der Exkursion ist eine Anmeldung unter per Mail an info[at]johannishoehe.de oder telefonisch  035203 37181 nötig. Es gibt eine Bestätigung der Anmeldung.

Max. 30 TeilnehmerInnen


28. April 2018 10:00 bis 28. April 2018 16:30
Notfall-Homöopathie für Nutztiere

Das Seminar startet mit den wesentlichen Grundlagen der homöopathischen Behandlung.

Ob Hund oder Katze oder Pferd oder Schwein - alle können sich verletzen oder in eine Notfallstuation kommen. Sie erfahren wie Sie bei Not- und Unfällen wie Verletzungen, Geburtskomplikationen oder Koliken Ihrem Tier helfen können.

Bitte geben Sie bei der Anmeldung die Tierart, die Sie halten, an.

Leitung: Sabine Weber, Tierheilpraktikerin

Kursgebühr: 60 €

bei Anmeldung bis 11. März 17:  54 €

bei Anmeldung bis 25. Februar 2017: 48 €

Verpflegung: 14 €


26. Mai 2018 10:00 bis 26. Mai 2018 16:30
Fährten - Spuren - Zeichen - Wildnis um uns herum

Dies ist ein Tagesseminar mit Blick auf Trittsiegel und Zeichen heimischer Wildtiere.

Während des Seminars bekommen die Teilnehmer eine Einführung in das Thema Fährtenlesen, mit

einigen grundlegenden theoretischen und vielen praktischen Anteilen. Die Nasen oft nah am Boden

durchstreifen wir die nähere Umgebung - und doch richten wir unsere Aufmerksamkeit immer wieder auf

Große und Ganze. Unser Grundansatz beim Lernen/Erfahren ist das Coyote Teaching, eine Lehrmethode,

die das eigene Lernen und Erkennen ermöglicht. Es regt einen Prozess an, der Fragen aufwirft,

Erkenntnisprozesse in Gang bringt, und das aus dem eigenen Interesse heraus. Was kann uns Besseres

passieren?


Für alle interessierten Naturbeobachter ist das Fährtenlesen der Schlüssel zu einem Buch, das

darauf wartet, gelesen zu werden. Schlagen Sie es auf!

Für alle Pädagogen ist die Welt der Spuren und Zeichen ein endloses Refugium für Lernprozesse und

begeisterte Schüler. Unsere Erfahrungen zum Spurenlesen mit Schülern sind vielfältig und durchweg

positiv.

Für Fachleute ist das richtige Interpretieren von Spuren und Zeichen nicht nur interessant, sondern

auch aussagekräftig hinsichtlich vorkommender Arten, ihrer Populationsdichte, ihrer

Aktivitätszyklen u.v.m.

Für jeden der mitmacht ist das Spurenlesen ein Eintauchen in die Wildnis vor der eigenen Haustür,

ein offenes Buch was wir lesen lernen: voll von Geschichten über unsere tierischen Nachbarn.


Vorkenntnisse werden nicht benötigt. Das Tagesseminar ist für Interessenten, Studenten, Pädagogen

u.a. geeignet.


Mitzubringen sind: Notizbuch und Stift, Sitzkissen, angepasste Kleidung, Maßband/Zollstock


Verpflegung: Bitte Selbstversorgung für das Mittagessen mitbringen! So sind wir unabhängig von

Essenszeiten. Nachmittags wird es leckeren selbst gebackenen Kuchen der Johannishöhe geben mit

Kaffee/Tee. .


Kursleitung:

Antje Beneken - Wildnispädagogin, Fährtenleserin
Milana Müller - Umweltpädagogin

Kursgebühren: 60 €
48 € bei Anmeldung bis 28.4.18
54 € bei Anmeldung bis 12.5.18

 


27. Mai 2018 10:30 bis 27. Mai 2018 10:30
Tag der Artenvielfalt

Wir laden wieder zum Geo-Tag der Artenvielfalt ein! Es gilt, die Artenvielfalt in der Umgebung der Johannishöhe zu entdecken. In kleinen Gruppen streifen wir durch Wald und Feld. Erfahrene Wildnisführer wie Antje Beneken, von Naturcamp Dresden begleiten  die Gruppen an diesem Tag. Das Besondere für die technikbegeisterten Kids: alle Entdeckungen werden mit dem CyberTracker-Programm gespeichert.


Dies ist ein Streifzug durch die Natur, der sicher manche Entdeckungen bereit hält...



Für Kaffee und Kuchen ist gesorgt. Diese Veranstaltung ist kostenfrei. Über Spenden freuen wir uns.


9. Juni 2018 10:00 bis 9. Juni 2018 16:00
Kräuterwissen

Auf einer gemeinsamen Wanderung um die Johannishöhe machen wir uns sowohl mit einigen Wild- als auch mit Gartenkräutern und -blumen und ihren Heilwirkungen und ihrer Verwendung bekannt. Ein Streifzug der Sinne durch den Schatzgarten der Natur. Aus den gesammelten Kräutern werden warme und kalte Gerichte zubereitet und verkostet. Jeder Teilnehmer_in stellte sich außerdem eine Salbe und einen Pflanzenölauszug her.

Kosten: 60 €

48 € bei Anmeldung bis 12. Mai 18
54 € bei Anmeldung bis 26. Mai 18


Veranstaltungen, die nicht auf der Johannishöhe stattfinden

24. Februar 2018 14:00 bis 24. Februar 2018 16:00 Tharandt, Kuppelhalle
Saatgut-Tauschbörse in Tharandt

Alte Sorten neu entdecken: Saatgut und Erfahrungen austauschen


Das Netzwerk “Lebendige Vielfalt” veranstaltet in diesem Jahr wieder nichtkommerzielle Saatguttauschbörsen für Gärtnerinnen und Gärtner.

Saatgut kann hier direkt von Mensch zu Mensch getauscht werden. Dabei können Erfahrungen über die Aussaat und Aufzucht, über die Verwendung in der Küche oder als Heilmittel ausgetauscht werden. Willkommen ist auch, wer in diesem Jahr noch kein eigenes Saatgut zum Tauschen mitbringen kann. Verfügbares Saatgut wird gern weitergegeben: zum Kennenlernen, Weitervermehren und Tauschen im Folgejahr!


Info: Umweltbildungshaus Johannishöhe

Telefon 035203 – 37181

E-Mail info[at]johannishoehe.de


weitere Saatguttauschbörsen bei www.lebendige-vielfalt.org