Förderhinweis

Unsere Landwirtschaftsbetrieb Johannishöhe GbR ist ein zertifizierter Öko-Betrieb. Für unsere Tätigkeit erhalten wir neben der Flächenprämie weitere Förderung:

Dieser landwirtschaftliche Betrieb hat Zahlungen für den ökologischen Landbau erhaltenMit der Umsetzung des Vorhabens „Ökologischer/biologischer Landbau“ konnte auf den geförderten landwirtschaftlichen Flächen durch eine stärkere Nutzung der Naturfunktionen während der Bewirtschaftung eine stoffliche Belastung des Bodenwassers sowie die Bodenerosion vermindert und die Vielfalt des Tier- und Pflanzenlebens gefördert werden. Generell trägt der ökologische/biologische Landbau durch seine schützende und verbessernde Wirkung zum aktiven Umweltschutz bei.

Dieser landwirtschaftliche Betrieb hat Zahlungen für Agrarumwelt- und Klimamaßnahmen erhaltenMit der Umsetzung des Vorhabens „AL.5 Naturschutzbrachen und Blühflächen auf Ackerland“ konnte ein Beitrag zur Schaffung und Beibehaltung ökologischer Merkmale (z. B. Pufferbereiche, Blühstreifen) und zur Sicherung der Biologischen Vielfalt auf den geförderten landwirtschaftlichen Flächen geleistet werden. Damit wurde eine Verbesserung der Lebensumstände von Wildinsekten, Wildtieren und Honigbienen in der Agrarlandschaft erzielt.
Mit der Umsetzung des Vorhabens „AL.6 naturschutzgerechte Ackerbewirtschaftung“ konnte die Erhaltung und Entwicklung der massiv gefährdeten Ackerwildkrautflora bewirkt werden. Des Weiteren konnte zur Sicherung der Biologischen Vielfalt sowie Schaffung von Brut- und Nahrungslebensräumen zu schützender Vögel der Feldflur beigetragen werden.
Mit der Umsetzung des Vorhabens „GL.4 Naturschutzgerechte Hütehaltung und Beweidung“ konnte ein Beitrag zur Erhaltung, Wiederherstellung und Entwicklung von Weidelandgebieten mit hohem Naturschutzwert geleistet werden. Durch den Erhalt und die Entwicklung artenreicher Magerrasenbiotope, Heiden und sonstiger Offenlandhabitate wurde zur Sicherung der Biologischen Vielfalt beigetragen und an der Wahrung der Kulturlandschaft mitgewirkt.

 

Für das Jahr 2015 erhielten wir im Föderprogramm ÖBL 1410,55 Euro.  Für Maßnahmen im Programm AuK erhielten wir im gleichen Zeitraum 483,49 Euro.