Salatvielfalt von der Johannishöhe

SchülerInnen der „Topas“-Gruppe von der Grundschule Grumbach haben im Frühjahr diesen Jahres 24 verschiedene Salatsorten ausgesät – jedes Kind eine Sorte: Marthe, Goldforelle, bunte Forelle, Maidivi, Trianon…
Nach anfänglichen Schwierigkeiten – manche Samen gingen nicht auf, manche Salate sind gleich geschossen – wuchsen die Salate, nachdem sie von den Kindern ins Hochbeet gepflanzt worden waren, prächtig.
Jedes Kind hat ein kleines Tagebuch für seine Salate anglegt. Schon bei der Aussaat konnten die Kinder die Unterschiede zwischen den Salaten sehen: kleine Samen, größere, dunkle oder helle. Aber bei der Ernte zeigte es sich noch einmal sehr deutlich: Die einen Salate waren Frühlingssalate und begannen gerade nach oben zu wachsen – wir hätten sie schon eine Woche eher essen sollen; aber da waren alle Kinder im Schullandheim. Die anderen Salate waren hatten rot gesprenkelte oder feste Blätter; die einen wuchsen als Kopf die nächsten wieder wie ein Oval nach oben.
Zum Abschlussfest der Topase wurden viele der Salate geerntet. Einige lassen wir jetzt über den Sommer stehen, um am Ende den Kreis zu schließen und die Samen zu ernten.

Kommentare sind deaktiviert.